Aktuell

Deichdörfer halfen Flutopfern in Sachsen-Anhalt

06.12.2013
Aktuell >>
Claudia Kressin, stellvertretende Vorsitzende vom Heimatverein Schenkenschanz, überreichte am 29. November persönlich einen Scheck über 3.000 Euro an die integrative Kindertagesstätte Märchenland in der Gemeinde Groß Rosenburg, die im Frühsommer im großen Hochwasser regelrecht untergegangen war. Gespendet hatten die Klever Deichdörfer, die auf Initiative des Heimatvereins Schenkenschanz den ganzen Sommer und Herbst über ganz unterschiedliche Spendensammel-Aktionen durchgeführt hatten.

 

Erst vor wenigen Jahren war die Kita – eine von 18 Kindertageseinrichtungen der Lebenshilfe Bördeland - für eine Million saniert worden. Nun war alles ruiniert. Das Wasser hatte die Fundamente unterspült, die Bodenplatte war gebrochen, die Inneneinrichtung war unbrauchbar geworden – und mit ihr alle Spielsachen und Bastelutensilien der Kinder. „Das Haus stand etwa 14 Tage unter Wasser“, erinnert sich Kita-Leiterin Almut Köhler, „man konnte förmlich zusehen, wie hier alles verschimmelte“.

Mehr als 56 Kinder und ihre Betreuerinnen waren „obdachlos“ geworden. Noch immer werden sie in einem Notquartier im benachbarten Sachsendorf betreut. Im Kinderhaus Märchenland laufen derweil die Sanierungsarbeiten auf Hochtouren. Für Anfang nächsten Jahres sollen die Kinder wieder in ihr Märchenland umziehen.

Über Helfer der DLRG im Kreis Kleve war der Heimatverein Schenkenschanz auf die Notlage der Kindertagesstätte Märchenland aufmerksam geworden. Dem Aufruf „Deichdörfer helfen Flutopfern“ folgten die Ortschaften längs des Altrheins, die noch im April die Deichmeile gefeiert hatten. Die Vereine motivierten mit unterschiedlichen Aktionen ihre Mitglieder zu Spenden. So nahm allein der Heimatverein Schenkenschanz mit einem Tag der offenen Gärten über 600 Euro ein. Schließlich war die stattliche Summe von 3.000 Euro zusammen gekommen. Engagiert haben sich: Die Heimatvereine
Schenkenschanz, Düffelward, Griethausen und Bimmen, die Keekener Ortsvereine, der Heimatkundeverein Düffel sowie einige private Spender.
 
Mit dieser Spende der Klever Deichdörfer werden nun Spielsachen und Materialien für den Kreativbereich in der Kindertagesstätte Märchenland angeschafft. „Wir sagen herzlich Danke an die Menschen vom Niederrhein“, freute sich Kita-Leiterin Almut Köhler und versprach, uns über die Verwendung des gespendeten Geldes zu berichten.
 

 

Claudia Kressin | Telefon 02821.390700 | info@kressin-kommunikation.com


Wir danken für jede Unterstützung!
 
>> Bericht und Bilder im neuen SchänzerBötchen
Zurück